Gleichmäßige Luftfeuchtigkeit in Ihren Räumen

Wassereintrag bei Lehmputz

Lehm hat von Natur aus die geniale Eigenschaft, Wasser aus der Luft aufzunehmen und zu bunkern. Sobald die Luftfeuchtigkeit abnimmt, gibt der Lehm diese eingelagerte Feuchtigkeit wieder an die Umgebung ab und gleicht damit die Schwankungen aus. Räume mit Lehm weisen in der Regel eine konstante Luftfeuchte von 45 bis 55 % auf, Schwankungen bis zu 5 % sind normal. Die gleichmäßige und, im Vergleich zu Umluft temperierten Räumen, hohe Luftfeuchtigkeit ergibt ein gesundes Raumklima, das als sehr angenehm empfunden wird und die Schleimhäute nicht austrocknet.