Wärmepufferung

naturbo Platten f Wandheizung/Deckenheizung haben eine Flachkante

Wie hoch muss die Wärmespeicherkapazität von Baustoffen sein? Die Antwort lautet wie immer "es kommt darauf an". In einem Kachelofen ist die Wärmequelle (das Feuer im Offen) in ihrer Intensität nicht steuerbar. Hier ist es entscheidend, dass das Material des Ofens die Wärmeenergie aufnimmt, lange speichert und langsam an den Raum abgibt. Der Nachteil liegt auf der Hand: die Reaktionszeit ist extrem träge. Wenn die Wärmequelle wie bei der Wandheizung oder Deckenheizung aber durch Thermostat gesteuert werden kann, dann führt eine hohe Wärmespeicherkapazität zu einer unnötigen Trägheit des Systems.

Das System der naturbo therm Wandheizung bzw. Deckenheizung geht hier den goldenen Mittelweg: sie verfügt über genügend Masse und damit Wärmespeicherkapazität, dass sie ganz hervorragend die Wärmestrählung aussenden kann. Gleichzeitig ist die Masse so stark reduziert, dass sie zu einem der am schnellsten reagierenden, wassergeführten Heizungssystemen gehört.